Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule Göttingen

 Kontakt  |  Impressum 
../../fileadmin/ migrated/pics/iserv
../../fileadmin/ migrated/pics/schulpreis typ klein




Detailansicht

07.06.2017 19:54 Alter: 138 Tage
Kategorie: Allgemein
Von: Rm

Versuche zur Wissenschaftsgeschichte rund um Lichtenberg mit Spannung und Knalleffekten


Dieses Jahr jährt sich am 1. Juli der Geburtstag des Mathematikers und Naturforschers Georg Christoph Lichtenberg zum 275. Mal. Zu Ehren des Namensgebers hatte der Fachbereich Naturwissenschaften der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule zu einer Reihe von experimentellen Vorführungen unter dem Motto „Naturkunde zur Lichtenberg Zeit (1770-1800)“ eingeladen. Über 90 Minuten begeisterten der ehemalige Leiter des Fachbereiches Peter Kasten und sein junger Kollege Fabian Höse die Zuschauer mit einer Reihe von Versuchen. Dazu gab es viele Hintergrundinformationen zur Wissenschaftsgeschichte, die den Zuhörerinnen und Zuhörern den Stand der Forschung und Wissenschaft des 18. Jahrhunderts erklärten.

Lichtenberg führte nicht nur als erster in Deutschland den Blitzableiter ein, er machte sich generell im Bereich der Forschung rund um die Elektrizität einen Namen. So baute er seinerzeit große Elektrophore (Spannungserzeugende Apparaturen) mit bis zu 2,5 m Durchmesser, die Funkenüberschläge über 70 Zentimeter ermöglichten. Ganz in diesem Sinne, wenn auch in kleinerem Maßstab, führten Kasten und Höse selbst gebaute „Elektrisiermaschinen“ vor, und sorgten für Hochspannung und Funkenüberschläge. Auch die nach dem Erfinder benannten Lichtenbergfiguren wurden vorgestellt. Dabei handelt es sich um ästhetisch anmutende Gebilde, die bei Hochspannungsentladungen entstehen können. Die Bedeutung dieser Entdeckung Lichtenbergs, so führte Peter Kasten aus, reicht bis in die heutige Zeit und kann als Grundlage des Fotokopierverfahrens verstanden werden. Ebenso begeistert waren die Zuschauer von der Chladnischen Klangfigur.  Wie der Wissenschaftler Chladni, ein Zeitgenosse Lichtenbergs, brachte Peter Kasten eine dünne Plexiglasplatte mit Hilfe eines Violinenbogens zum Schwingen. Diese Schwingungen machte er mit Hilfe von Sand sichtbar und erzeugte dabei spezifische Muster, die als Chladnische Klangfiguren bezeichnet werden. Nach 90 spannenden Minuten mit weiteren Versuchen zeigte der Applaus, dass es den beiden Akteuren gelungen war, Wissenschaftsgeschichte hautnah erlebbar zu machen.

Opens internal link in current windowBildergalerie




News

23.10.2017

3 x Hammer ? – Die volle Wucht der Reformation

Nebelig und kühl war es, als sich 28 Schüler*innen und drei Lehrer*innen des 12. Jahrgangs am 19. Oktober früh morgens auf Martin Luthers Spuren nach Eisenach begaben. Roland, unser Busfahrer, war entspannt und brachte uns trotz...[mehr]

Kategorie: Allgemein

13.10.2017

Papa Afrika war zu Besuch

Einen Vormittag Glück und gute Laune brachte der Senegalese Ibou Ndiaye den Schüler*innen der Lila 3 und 4. Rhythmen wurden geklatscht und gestampft, bevor Djemben, Congas und Bongos zum Einsatz kamen. Wenige Schüler*innen...[mehr]

Kategorie: Allgemein

02.10.2017

GREAT BARRIER RUN die Zweite – diesmal als Volunteers!

Am Samstag, den 16.9.17 veranstaltete der Göttinger Hochschulsport seinen dritten GREAT BARRIER RUN, einen Hindernislauf der besonderen Art. Bei spätsommerlichem Sonnenwetter tummelten sich etwa 2000 Unerschrockene auf dem und...[mehr]

Kategorie: Allgemein

28.09.2017

Sport frei

Am 15.9. fand endlich wieder ein Schulsportfest statt. Für Spannung war schon durch das wechselhafte Wetter der vergangenen Tage gesorgt, doch die gute Stimmung hielt die Wolken in Schach. Nach der von Sebastian angeleiteten...[mehr]

Kategorie: Allgemein

02.09.2017

Übungs-OL der Sport EAs im Bremker Wald

Am Mittwoch, den 30.8., haben die drei Sport EAs des 13. Jahrgangs (Pp, Bu, Lm) den letzten wirklich schönen Sommertag genutzt, um im Bremker Wald einen Übungs-Orientierungslauf zur Vorbereitung auf das Sportabitur zu...[mehr]

Kategorie: Allgemein

27.08.2017

Fluchtlinien

Eine Ausstellung zum Thema Flüchtlinge Gestaltung und Themenbearbeitung: Stammgruppe Bunt 1 des 8. Jahrgangs mit Bildern und Texten des Hannoveraner Fotografen Günter Lietzmann. vom 1. – 29. Sept in der IGS Geismar[mehr]

Kategorie: Allgemein

08.08.2017

Windsurfingkurs der Oberstufe vom 31.07. – 04.08.2017

Mächtig Wind... !! Zum wiederholten Male fand am Steinhuder Meer der traditionelle Surfkurs der Oberstufe zum Schuljahresbeginn statt – diesmal mit mächtig Wind. Die 21 Schüler/innen des Surfkompaktkurses lernten gleich von...[mehr]

Kategorie: Allgemein

Treffer 1 bis 7 von 214
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>