International Education

„Der kürzeste Weg zur Dir selbst führt einmal um die Welt“

- Richard Hofmann, dt. Fotograf -


In einer immer enger zusammenrückenden Weltgemeinschaft wird es immer wichtiger, in Austausch mit anderen Kulturen und Weltanschauungen zu treten und sich bewusst zu machen, was denn eigentlich uns als „Europäer*Innnen“ auszeichnet – was ist typisch europäisch? Was typisch deutsch? Gibt es überhaupt eine richtige Antwort auf diese Frage oder handelt es sich hier um stereotype Einteilungen?

Wie prägen unsere Wertvorstellungen unser Handeln? Wo gibt es Unterschiede im kulturellen Denken auch innerhalb Europas? Wie entstehen Missverständnisse zwischen Kulturen und wie kann man diese vermeiden?

All dies sind Fragen, denen Schüler*innen im Profilbereich „International Education“ ab Klasse 8 auf den Grund gehen können. Schon seit 1990 hat die Georg-Christoph-Lichtenbergschule durch das Netzwerk „International Education“ Kontakte in ganz Europa und kann so neben dem Kursunterricht in der Schule auch das aktive Erleben und Ausprobieren des Gelernten im Rahmen von Austauschfahrten ermöglichen.

 

Auch wenn wir es nicht ganz um die Welt schaffen, so sind wir mit unseren Partnerschulen in Rybnik, Polen; Trento, Italien und mehreren Schulen in Barcelona doch immerhin in Europa schon so gut vernetzt, dass unsere SchülerInnen im dreijährigen Programm viele interkulturelle Erfahrungen machen können und aktiv erleben, was das gemeinsame Miteinander in der EU ausmacht. Oft entstehen dabei Freundschaften, die auch nach der Schulzeit weiter bestehen. Und ganz sicher finden unsere IE-Teilnehmer*innen mit jedem Austausch und jeder gemeisterten Herausforderung in fremder Umgebung auch ein bisschen mehr zu sich selbst, indem sie ihr Selbstvertrauen stärken und den Blick auf die Welt weiten.

 

 

unser bisheriges IE-Konzept

Ansprechpartner:

Ole Ahrens

Aktuell

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.