Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule Göttingen

 Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz 
../../fileadmin/ migrated/pics/iserv
../../fileadmin/ migrated/pics/schulpreis typ klein




Detailansicht

07.06.2017 19:54 Alter: 352 Tage
Kategorie: Allgemein
Von: Rm

Versuche zur Wissenschaftsgeschichte rund um Lichtenberg mit Spannung und Knalleffekten


Dieses Jahr jährt sich am 1. Juli der Geburtstag des Mathematikers und Naturforschers Georg Christoph Lichtenberg zum 275. Mal. Zu Ehren des Namensgebers hatte der Fachbereich Naturwissenschaften der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule zu einer Reihe von experimentellen Vorführungen unter dem Motto „Naturkunde zur Lichtenberg Zeit (1770-1800)“ eingeladen. Über 90 Minuten begeisterten der ehemalige Leiter des Fachbereiches Peter Kasten und sein junger Kollege Fabian Höse die Zuschauer mit einer Reihe von Versuchen. Dazu gab es viele Hintergrundinformationen zur Wissenschaftsgeschichte, die den Zuhörerinnen und Zuhörern den Stand der Forschung und Wissenschaft des 18. Jahrhunderts erklärten.

Lichtenberg führte nicht nur als erster in Deutschland den Blitzableiter ein, er machte sich generell im Bereich der Forschung rund um die Elektrizität einen Namen. So baute er seinerzeit große Elektrophore (Spannungserzeugende Apparaturen) mit bis zu 2,5 m Durchmesser, die Funkenüberschläge über 70 Zentimeter ermöglichten. Ganz in diesem Sinne, wenn auch in kleinerem Maßstab, führten Kasten und Höse selbst gebaute „Elektrisiermaschinen“ vor, und sorgten für Hochspannung und Funkenüberschläge. Auch die nach dem Erfinder benannten Lichtenbergfiguren wurden vorgestellt. Dabei handelt es sich um ästhetisch anmutende Gebilde, die bei Hochspannungsentladungen entstehen können. Die Bedeutung dieser Entdeckung Lichtenbergs, so führte Peter Kasten aus, reicht bis in die heutige Zeit und kann als Grundlage des Fotokopierverfahrens verstanden werden. Ebenso begeistert waren die Zuschauer von der Chladnischen Klangfigur.  Wie der Wissenschaftler Chladni, ein Zeitgenosse Lichtenbergs, brachte Peter Kasten eine dünne Plexiglasplatte mit Hilfe eines Violinenbogens zum Schwingen. Diese Schwingungen machte er mit Hilfe von Sand sichtbar und erzeugte dabei spezifische Muster, die als Chladnische Klangfiguren bezeichnet werden. Nach 90 spannenden Minuten mit weiteren Versuchen zeigte der Applaus, dass es den beiden Akteuren gelungen war, Wissenschaftsgeschichte hautnah erlebbar zu machen.

Opens internal link in current windowBildergalerie




News

07.05.2018

writers-in-exile: Begegnung und Lesung mit Eno Meyomesse und Dogan Akhanli

PEN – Poets, Essayists, Novelists – ist eine weltweite Schriftstellervereinigung, die sich das erste Mal 1921 in London gründete. Nach dem 2. Weltkrieg organisierte sich PEN Deutschland 1948 in Göttingen neu, wo sie zum...[mehr]

Kategorie: Allgemein

26.04.2018

Geschichten von „Anfang und Ende – von Leben und Tod“!

Das Motto der Schülerlesetage 2018 galt als Orientierung für selbstgeschriebene witzige, traurige und zum Nachdenken anregende Geschichten und Gedichte, die Schüler*innen von der IGS, der Grundschule Bremke im...[mehr]

Kategorie: Allgemein

17.04.2018

International Education (9.Jg): Besuch aus Trento/Italien

Vier Wochen nach unserem Besuch in Trento hatten wir die italienischen Schüler/innen zu Gast. Schon der erste gemeinsame Tag, der mit sportlichen Aktivitäten auf dem Außengelände der IGS stattfand, startete mit viel Sonnenschein....[mehr]

Kategorie: Allgemein

12.04.2018

Es bleibt die Freude über die geschenkten Bücher für die Bibliothek!

Der Friedrich-Bödecker-Kreis (FBK) fördert das Lesen und den Umgang mit Literatur durch Lesungen, Autorenbegegnungen und Schreibwerkstätten. Insa Bödecker, Vorsitzende des FBK in Niedersachsen, schenkt uns rund 100 Bücher:...[mehr]

Kategorie: Allgemein

12.04.2018

Landeswettbewerb Niedersachsen „Schüler experimentieren“ 2018

Schüler der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule gewinnen mit drei Projekten vier Auszeichnungen. Drei Projekte von vier Schülern der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule (IGS Geismar) hatten sich beim...[mehr]

Kategorie: Allgemein

16.03.2018

Mathe-Känguru

Am Donnerstag, dem 15.03.18, haben in der 1. und 2. Stunde 275 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-12 am Mathematikwettbewerb Känguru teilgenommen. Dabei handelt es sich um einen Multiple-Choice Wettbewerb mit etwa 6...[mehr]

Kategorie: Allgemein

15.03.2018

Exzellenznetzwerk zu Gast an der IGS Geismar

Das Zentrum für Mikroskopie im Nanometerbereich und Molekularphysiologie (CNMPB) besuchte am Montag, den 12.03 die Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule (IGS Geismar) im Rahmen der internationalen Woche der Hirnforschung...[mehr]

Kategorie: Allgemein

Treffer 1 bis 7 von 233
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>