Das Dorf erwacht – Surfen und Kiten am Steinhuder Meer

von

Überwiegend gutes Wetter, starker Wind und ein singender Busfahrer begleiteten den Surf- und Kitekurs des 12. Jahrgangs durch die Woche. Mit viel Motivation und jeder Menge Spaß konnten 24 Schüler:innen im Zeltdorf der Jungendherberge Mardorf am Steinhuder Meer fünf erlebnisreiche Tage verbringen. Die Lehrer:innen konnten mit Freude beobachten, wie aus wackligen Amateuren beinahe richtige Profi-Windsurfer wurden. Ein kleiner Teil der Gruppe hatte sich dem Kitesurfen verschrieben und ist jeden Morgen 3 Kilometer zu einer separaten Surfschule gefahren. Dort lernten die Schüler, den Kite zu kontrollieren und sich, wenn auch ohne Board, von dem Drachen ziehen zu lassen . Besonders waren die Abende. Diese wurden immer gemeinsam im Zeltdorf verbracht und mit einem Match von 12 gegen 12 auf dem Volleyballfeld begonnen. Werwolf, Arschloch, Mörderspiele, Spikeball, Croissantgrillen und viele lustige Begebenheiten wecken die Vorfreude auf nächstes Jahr.

 

Zurück