Frieden machen

von

Interaktive Ausstellung über zivile Friedensarbeit in der IGS Geismar

Seit dem 1. November 2020 ist die IGS für vier Wochen Ort der Wanderausstellung „Frieden machen“ von der Bundeszentrale für politische Bildung. Im Zentrum der Ausstellung stehen die Konflikte und Krisenherde unserer Erde und die damit verbundene Frage, ob und wie man sich einmischen kann. Deswegen stellt diese Ausstellung insbesondere die Arbeit der zivilen Fachkräfte in den Mittelpunkt, die das Ziel verfol­gen, dauerhaft Frieden zu schaffen, sodass Auseinandersetzungen zukünftig gewaltfrei ausgetragen werden. Die zivilen Kräfte sind in vielen Krisenregionen der Erde tätig, indem sie beispielsweise beim Wiederaufbau unterstützen, die Gesundheitsversorgung organisieren oder Menschenrechtsverletzungen dokumentieren. Die Ausstellung, die sich an Schüler*innen ab Klasse 9 richtet, lädt durch ihre interaktiven Elemente zum Mitmachen und zum Austausch und somit zur Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragen zur zivilen Konfliktbearbeitung ein.

 

Zurück