Über die Berge und über das Meer

von

Begegnung und Lesung mit Dirk Reinhardt

Der Autor aus Münster, die Schüler*innen der 7.2 und 7.3 aus Göttingen und den umliegenden Dörfern konnten dank der Videotechnik zusammenkommen, zuhören und nachfragen. Im Mittelpunkt stand der Roman „Über die Berge und über das Meer“, der in den letzten Wochen gelesen wurde. Eine der Hauptfiguren ist ein afghanisches Mädchen namens Soraya, das viele Jahre als Junge lebte, um der Mutter und den Schwestern zu ermöglichen, aus dem Haus zu gehen. Die zweite Hauptfigur Tarek ist bedroht, von den Taliban verschleppt zu werden. Beide begeben sich unabhängig voneinander auf den Weg nach Europa. Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten und spielt an echten Schauplätzen.

Dirk Reinhardt las eindrucksvoll aus dem Roman vor, Fotos verdeutlichten das fremde Land mit den Schicksalen der Jungen und Mädchen. Über das Geschehen im Roman hinausgehend berichtete der Autor von dem Leben der Bevölkerung, von der Unterdrückung der Frauen und der Bedrohung durch die Taliban. Die Schüler*innen erweiterten ihr Wissen über das Leben in Afghanistan, das Leben und die großen Herausforderungen auf der Flucht. Die Auseinandersetzung mit der Lektüre und das Gespräch mit dem Autor beeindruckte die 7.2 und 7.3. Den Deutschlehrerinnen Elke Lahmann und Ursula Rath-Wolf gelang es, die Schüler*innen nicht nur zum Lesen zu aktivieren, sondern auch zur Auseinandersetzung mit einer anderen Kultur anzuregen und mit den Fluchtgründen und Fluchtbedingungen von Menschen zu beschäftigen, die nach Deutschland kommen.

 

 



Zurück